Mitglied werden

Empathie als Schulfach in der Pater-Wald-Grundschule Kaltenengers

Pater-Wald-Grundschule Kaltenengers

Datum: 2018-02-01

Trainer: Dr. Angela Döbert

Ein Artikel von Dr. Angela Döbert

Sensibilisiert durch viele Artikel und Werbung von mir in der lokalen Presse sprach mich die Sekretärin der Grundschule Kaltenengers an, ob ich denn nicht auch mal zu ihnen kommen und dem Lehrkörper etwas über Mimikresonanz® erzählen könnte.

Kaltenengers ist ein kleines Rheindörfchen in der Nähe von Koblenz und liegt somit in unmittelbarer Nähe zu meiner Praxis, so dass es selbstverständlich für mich war, den Auftrag des Vereines Mimikresonanz® in Schulen zu bringen umzusetzen.

Nach einer kurzen Vorstellung vor Kollegiums haben wir uns dazu entschieden, die Erstklässler im zweiten Schulhalbjahr von dem Projekt profitieren zu lassen.

Und so kam es, dass ich ab Februar 2018 freitags in der dritten Schulstunde, direkt nach der Pause, die 15 Erstklässler der Pater-Wald-Grundschule kennenlernen durfte. Ein hoher Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund verhinderte laut Aussage der Klassenlehrerin die Bildung einer funktionieren Klassengemeinschaft. Mein bisher funktionierendes Konzept des Empathietrainings musste ich im Vorfeld komplett umgestalten, da die Erstklässler weder flüssig lesen, noch schreiben konnten und auch viele der Videos, an denen die Primäremotionen erarbeitet werden nicht unbedingt kindertauglich sind. Aber das musste einfach nur einmal organisiert werden, dann lief es. Die Erarbeitung der verlässlichen Signale erfolgte an Blanko-Gesichtern, in denen die Kinder die Augenbrauen, Augengröße, Faltenbildung und Veränderung von Kinn, Mund und Nase einzeichnen konnten und das immer im Vergleich, zu den bisher erarbeiteten Emotionen. Verständlich, dass man da nicht in einer Schulstunde mit einer Emotion fertig wird und so haben wir wirklich das komplette zweite Schulhalbjahr gebraucht, um die Primäremotionen zu erarbeiten. Ein Highlight war natürlich der Empathie-Fußballspielplan!

Pünktlich zu den Sommerferien nahmen alle Kinder am READ-14-Test teil und konnten sich teilweise um bis zu 50% in ihrer Emotionserkennungsfähigkeit verbessern. Ein voller Erfolg der mit der Überreichung der Urkunden und einem Präsent an jedes Kind abgeschlossen werden konnte.

Unsere Unterstützer