Mitglied werden

Die Bedeutung von Beobachtung und Wahrnehmung

Fachschule für Motopädie des Märkischen Berufskollegs Unna

Datum: 2019-01-22

Trainer: Margarete Stöcker

Die Bedeutung von Beobachtung und Wahrnehmung …

Mit diesem Thema setzten sich die Schülerinnen der Fachschule für Motopädie des Märkischen Berufskollegs Unna  (www.motopaedieschule.de) im Zuge ihrer Weiterbildung zu staatlich anerkannten Motopädinnen gerade auseinander, als Margarete Stöcker ihnen passend dazu eine Einführung in das Thema „Mimikresonanz“ gab.

Sie besuchte eine Unterrichtsstunde und führte die Schülerinnen in die Bedeutung und in die Grundlagen der Thematik ein. Denn Emotionen zu erkennen und zu verstehen ist eine sehr wichtige Voraussetzung für einen feinfühligen Umgang mit Menschen.

Nach einer kurzen Theorie-Einführung hatten die Schülerinnen die Möglichkeit selbst verschiedene praktische Übungen durchzuführen um sich vor Augen zu führen, wie kurzzeitig der mimische Ausdruck von Emotionen, wie Angst, Ärger, Ekel, Freude, Trauer, Verachtung, Überraschung oftmals ist.

Fast so schnell wie eine „Mikroexpression“ verging gefühlt auch die Stunde mit Frau Stöcker, die bei den Schülerinnen großes Interesse nach mehr weckte. Auch die „tierische“ Co-Referentin Sina sorgte für gute Stimmung bei den Schülerinnen. Rückmeldungen der Schülerinnen:

Mona: „Das ist ja wirklich unglaublich, was so kurze Beobachtungsmomente schon alles aussagen können.“

Eugenia: „Ich denke, solche Backgroundinformationen kann ich sehr gut gebrauchen im Umgang mit Menschen, denen ich während unser Praxisphasen begegne. Auch wenn wir fertig sind und ich im Bereich mit Menschen mit Behinderung arbeite, ist es noch einmal hilfreicher ihre wahren Gefühle zu erkennen und zu deuten.“

Nina: „Also das ist so ein spannendes Thema, damit bin ich noch lange nicht fertig.“

Unsere Unterstützer